Pentagon finanziert Schweizer Uni-Studien

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Pentagon-finanziert-Schweizer-UniStudien/story/27932816

Das US-Verteidigungsministerium finanziert zahlreiche Forschungsprojekte an Schweizer Hochschulen. Allein in den letzten zwei Jahren schossen die US-Streitmächte über eine Million Dollar für insgesamt ein Dutzend Studien an der ETH sowie den Universitäten Zürich, Bern und Neuchatel ein, schreibt die «SonntagsZeitung». Pikant: Diverse Projekte sind militärisch oder geheimdienstlich nutzbar.

An der ETH Zürich finanziert die amerikanische Luftwaffe Air Force zurzeit eine dreijährige Doktorandenstelle mit 200’000 Dollar. Die Hochschule tüftelt mit den Geldern an der Verbesserung von Flügelstrukturen – nutzbar für die Weiterentwicklung von Flugzeugflügeln.

Die ETH Lausanne und die Universität Zürich erhielten je 80’000 Dollar für Studien über Datenverarbeitung. Ziel: effizienteres Verwalten und Durchsuchen von grossen Datensätzen. Alle betroffenen Hochschulen bestätigen die Zuschüsse aus dem Pentagon. Gegenleistungen dafür gebe es nicht.

About Alain Mermoud

If you think that Intelligence is expensive, consider the price of ignorance!
This entry was posted in Competitive Intelligence, Economic Warfare, Intelligence Economique, Press Review, Privacy & Surveillance. Bookmark the permalink.

Leave a Reply