Wavecom fängt Nato-Signale ab – Geheimdienst-Chef muss antraben

http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/wavecom-faengt-nato-signale-ab-geheimdienst-chef-muss-antraben-129062624

Die Spionagefirma Wavecom im zürcherischen Bülach fängt auch die klassifizierten Nato-Funksignale Link 11 sowie Stanag 4255 ab. Nächste Woche muss Geheimdienst-Chef Markus Seiler zahlreiche heikle Fragen dazu beantworten

Die private Firma Wavecom stellt in Bülach Abhörsoft- und -hardware für in- und ausländische Geheimdienste her. Um diese Produkte zu testen, betreibt sie eine hochmoderne, leistungsfähige Spionageanlage auf dem Dach der Firma, wie die «Nordwestschweiz» im März enthüllt hat. Damit können Telefongespräche, Faxe und E-Mails von unbescholtenen Schweizer Bürgern im grossen Stil über den Satelliten Inmarsat 3 F-2 abgefangen, ausgewertet und die Daten an beliebige Stellen im In- und Ausland weitergeleitet werden.

Das ist hochproblematisch. Das Abhören, Auswerten und Verbreiten von nicht-öffentlichen Gesprächen ist Privaten verboten. Die Gesetzeslage ist eindeutig. Nur der Geheimdienst (NDB) darf Gespräche bei Verdacht und unter gewissen Bedingungen abhören. Wavecom verfügt über keinerlei Sonderbewilligung oder Konzession des Bundes.

About Alain Mermoud

If you think that Intelligence is expensive, consider the price of ignorance!

This entry was posted in Press Review. Bookmark the permalink.

Leave a Reply